Eulach

Die Eulach - die Eckdaten

Quelle:
Bei Hofstetten (ZH) südlich Elgg, ca 750 müM
Mündung:
In die Töss bei Winterthur Wülflingen; 408 müM
Länge:
18 km
Kantone:
Zürich

Die Eulach - die Bilder

Noch keine vorhanden.
Link: http://www.haniripics.com  unter "Foto Galerie" und weiter zu "Entlang Schweizer Flüssen"

Die Eulach - das Reisetagebuch
Zählt die Eulach zu den grössten Schweizer Flüssen? Sicher nicht. Warum ist sie dann Teil dieses Projekts "Schweizer Flüsse"?
Der Grund ist wohl eine gewisse Nostalgie, daher rührend, dass ich in Winterthur - eben der "Eulachstadt" aufgewachsen bin.
An der oberen Eulach

Die Eulach ist der eigentliche Stadtbach (oder darf man Fluss sagen?) von Winterthur. So ist sie Namensgeberin für die Eulachhalle (Mehrzweckhalle der Stadt), den einstigen Radiosender Eulach oder die 50-jährige Guggenmusik Eulalia. Sie entspringt in der Gemeinde Hofstetten am Nordhang des Schauenberg und fliesst am Dorfrand von Elgg vorbei nach Winterthur, durchquert dort - heute kanalisiert und weitgehend in den Undergrund verbannt - die Stadt und mündet bei Wülflingen in den längsten Zürcher Fluss, die Töss.
Unsere Altherren Gruppe wanderte vom Quellgebiet beim Weiler Scheunberg (auch Schümberg genannt) zunächst entlang dem Tonibach. So nennen die Einheimischen die Eulach, die in diesem Gebiet als Wiesenbach fliesst. Bei der Guhwilmühle wechselt das Gewässer seinen Namen in Fahrenbach und entsprechend heisst das lauschige und tief eingeschnittene Tobel hinunter nach Elgg auch Fahrenbachtobel. Schliesslich nimmt der Bach am westlichen Dorfende von Elgg einen weiteren Zufluss auf und heisst fortan offiziell Eulach. Unsere Gruppe folgte dann der nun weitgehend stark gezämten Eulach bis nach Winterthur-Hegi. Erwähnenswert ist dabei der Südhang am Schnasberg kurz vor Schottikon. Auf dem dortigen Rebhang wird der gleichnamige Wein gewonnen. Mit dem Schnasberg, dem Goldenberg und dem Strickhof in Winterthur darf die Eulach immerhin drei regional bekannte Rebbau Gebiete zu ihrem näheren Umfeld zählen.